Logo

Garagen- oder Gartentor mit Homematic steuern

Bei der Steuerung für mein Tor war nur eine Fernbedienung dabei und diese funktioniere mehr schlecht als recht. Also sollte Ersatz her, welcher idealerweise auch zum schon bestehenden Homematic-System passen sollte. Eine Prüfung der Torsteuerung ergab, dass man dort einfach einen Tasten anschließen kann, welcher dann das Tor öffnet oder schließt (je nach Zustand). Diese Möglichkeit gibt es vermutlich bei den meisten Torsteuerungen.


Es musste also ein Aktor her, der einen Tastendruck simulieren kann und dazu eine potentialfreie Verbindung ermöglicht. Im Homematic-System gibt es dafür 2 verschiedene Aktoren:

HM-LC-SW4-WMHM-LC-SW4-DR

 

 

Da in dem Steuerungskasten noch entsprechend Platz war und dort auch 230 V anliegen, habe ich mich für den HM-LC-SW4-DR entschieden. Damit kann ich dann noch andere Dinge (z. B. Gartenbeleuchtung) steuern.

Die Verkabelung ist simpel: Ein Umschalter wird mit dem entsprechenden Taster-Eingang der Torsteuerung verbunden und dann noch 230 V angeschlossen. Damit ist der Hardware-Aufwand abgeschlossen.

 

Als Steuerung habe ich in unseren Autos dann den Paniktaster HM-RC-P1 verwendet. Diesen gibt es leider nicht mehr, die Steuerung läßt sich aber auch mit jedem anderen Homematic-Handsender vornehmen. Eine Übersicht ist hier zu finden. Wenn beispielsweise noch eine Keymatic zur Haustür-Öffnung vorhanden ist, so kann man hier einen Knopf der entsprechenden Fernbedienung "missbrauchen".

 

Nun zur Steuerung. Ich habe eine Verknüpfung von Sender und Empfänger innerhalb der CCU vorgenommen. Diese Verknüpfung sieht folgendermaßen aus:



 

Dadurch wird erreicht, dass bei Tastenbetätigung der Aktor der Torsteuerung vorgaukelt, ein externer Taste würde für 1 Sekunde gedrückt worden. Also: Ziel erreicht, Gartentor hört auf Homematic. Es sind natürlich noch weitere Ausbaustufen denkbar. Zum Beispiel könnte man das Tor automatisch öffen, wenn sich (m)ein Handy dem Haus nähert. Aber das ist dann wohl ein neues Projekt.

Alternativ ist es auch möglich, gleich das Licht für die Zufahrt mit einzuschalten, wir haben ja noch 3 Schaltstufen beim Aktor frei. Dazu muss (im einfachsten Fall) nur eine entsprechende Beleuchtung mit dem Aktor verbunden werden und wir erstellen eine neue Verküpfung, die das Licht dann für einen etwas längeren Zeitpunkt einschaltet. Auch hier wäre es noch möglich, einen Helligkeitssensor bzw. die Astro-Funktion der CCU zu nutzen, damit das Licht nur Abends bzw. Nachts angeht.

Was wird nun für dieses Beispielprojekt alles benötigt?

Kleine Einkaufsliste:
1x CCU 1 oder CCU 2 (optional, eine Verknüpfung ist auch direkt ohne CCU möglich)
1x Aktor für Hutschiene oder Aktor mit Netzteil
1x Sender oder mehrere, je nach Einsatzzweck


Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte per Mail an Michael Moll.

Zurück zur Projekt-Übersicht



Stand: 10.05.2015